„Burn-IN statt Burn-OUT“

„Burn-IN statt Burn-OUT“

Engagement, hohe berufliche Ziele und Enthusiasmus sind bei der Entstehung eines Burn-out-Syndroms vorhersehbar. Durch die nicht Erkennung von klaren Signalen, welche den Erschöpfungszustand signalisieren, werden unbewusst missachtet. Die Angst ist zu gross, im Job und im sozialen Umfeld zu versagen und nicht mehr der gewohnten Arbeit nachgehen zu können.

Bei harten und intensiven Arbeitsphasen ist es normal, müde zu sein. Wenn sich jedoch der Zustand nicht normalisiert und wir uns nach dem Wochenende oder Ferien nach wie vor erschöpft fühlen, ist es höchste Zeit, die Bremse zu ziehen. Es fühlt sich an, als würde der Kopf brennen, die Gedanken sind nicht mehr zu bändigen und alles scheint zu viel zu sein.

brennender Kopfjpg

Durch prägende Lebenssituationen wird die Person notgedrungen aufgefordert, das Leben zu überdenken. Der Körper gibt uns viele Hinweise, welche schneller wahrgenommen werden können. Doch durch unsere Denkmuster sind wir von Themen geblendet, die uns negativ behaften.

Viele Stressoren begleiten uns durch den Alltag. Negative Gedanken niesten sich ein und beherrschen unser Denken. Meistens sind uns diese unbekannt, weil sich die Verhaltensmuster ein Leben lang automatisiert haben.

Der Gesellschafts- und Leistungsdruck ist hoch, ob beruflich oder privat. Wir werden unser Selbst nicht mehr gerecht, verlieren uns und versinken im Treibsand.

Hand im Sandjpg

Wie können wir wieder mehr Lebensqualität erreichen und bewusster durch das Leben gehen?

Nach einer individuellen Analyse der Situation, werden die Stressoren erkannt.

Was ist mir wichtig, wohin will ich? Lebe ich mein Leben oder werde ich gelebt? Warum will ich mich bei der Arbeit beweisen? Bin ich überzogen, dass mir die Tätigkeit Freude bereitet? Was passiert, wenn ich plötzlich keine Arbeit mehr habe? Wie wichtig ist mir das Ansehen von Aussen?

Wir können davonlaufen, doch die Situation verschlechtert sich weiter. Umso früher wir die Signale erkennen, desto besser können wir schlimme Folgen, wie körperlicher sowie psychischer Zusammenbruch, verhindern. Uns fehlt es in einer solchen Situation an „Energie“. Wie Sie diese wieder erlangen und nachhaltig festigen können, erfahren Sie in verständlichen Beispielen.  

Work-Life-Balance besteht darin, wieder Freude zu empfinden. Persönliche Ziele zu verfolgen und das Leben nach seinem eigenen Kompass zu stellen.

Ø Achtsamkeitsübungen

Ø Bewältigungsstrategien entwickeln

Ø Tief ein- und ausatmen

Ø Gedanken beobachten

Ø Akzeptanz der Situation

Ø Soziales Umfeld, Familie, Freunde

Ø Bewegung, Ausdauersport

Ø Musik, Hobby, Ferien

Balancejpg

Lernen Sie, wie Sie diese Signale bewusst wahrnehmen, agieren und umsetzen können. Ich gebe Ihnen nützliche Hinweise, wie Sie dem schleichenden Burn-OUT entkommen und sich durch Burn-IN lebendig fühlen.

Neue Ordnung im Chaos schaffen! Für eine Sache zu „brennen“ ist grundsätzlich positiv, sofern es nicht „ausbrennt“. Packen Sie die Chance, Ihr Leben so zu führen, wie sie es verdient haben.

Nicole S. Hasler